Zum Inhalt springen

16. Oktober 2012: Preis für „Unser Dorf spart Strom“

Zusammen mit Jochen Bergmann von der Stabsstelle Bildung, Wirtschaft und Regionalplanung des Landkreises Osterode hat Karl Heinz Hausmann gestern den Preis für das Projekt "Unser Dorf spart Strom" im Rahmen des landesweiten Wettbewerbs "Klima kommunal 2012" aus der Hand von Umweltminister Stefan Birkner entgegengenommen. Hausmann war als stellvertretender Landrat bei der Preisverleihung.

Der südniedersächsischen Wettbewerb „Unser Dorf spart Strom“ der drei Landkreise Northeim, Göttingen und Osterode gehört zu den Preisträgern von „Klima kommunal 2012“.

Das Projekt „Klimawandel und Kommunen (KuK)“ und das Niedersächsische Ministerium für Umwelt, Energie und Klimaschutz möchten mit dem landesweiten Wettbewerb „Klima kommunal 2012“ den Klimaschutz auf kommunaler Ebene fördern. Ziel ist es, die Vielfalt und die Kreativität der bestehenden Aktivitäten darzustellen, zu honorieren und die besten zu prämieren. Preisträger sind beispielgebende, nachahmenswerte Projekte, die zeigen, dass Klimaschutz trotz angespannter Finanzlage möglich und in vielerlei Hinsicht ein Gewinn für die Kommunen ist.

Beim jetzt ausgezeichneten Wettbewerb „Unser Dorf spart Strom“ treten Ortschaften aus allen drei Landkreisen mit dem Ziel an, nach einem halben Jahr den niedrigsten durchschnittlichen Pro-Kopf-Stromverbrauch in mindestens der Hälfte aller Haushalte im Ort zu realisieren. Hierfür überlegen sich die Dörfer selbständig, welche Aktionen zum häuslichen Stromsparen sie initiieren.

„Dieser Preis gilt in erster Linie den engagierten Dörfern mit ihren vielen ehrenamtlichen Akteuren, die sich vor Ort für das Thema Stromsparen im Haushalt starkmachen und allein über 2.000 häusliche Stromzähler ablesen. Der Preis soll deshalb den Dörfern zugute kommen,“ so Umweltdezernentin Christel Wemheuer.

Vorherige Meldung: Karl Heinz Hausmann ist Landtagskandidat

Nächste Meldung: Die Zukunft des Harzes gestalten

Alle Meldungen