Zum Inhalt springen

10. Juni 2020: Osterode bekommt 200.000 Euro für Kornmarkt und Altstadt

Osterode bekommt 200.000 Euro für Kornmarkt und Altstadt

Niedersächsischer Städtebau profitiert von 178,5 Millionen Euro

Osterode. Die Stadt Osterode erhält 200.000 Euro Fördermittel für den Ausbau des Kornmarktes und der nördlichen Altstadt. Zudem erhält Osterode zusammen mit Bad Grund weitere 130.000 Euro.
„Unter dem Aspekt ,Lebendige Zentren‘ und der geplanten Neugestaltung des Kornmarktes kommen die Fördermittel für Osterode zur rechten Zeit“, freut sich SPD-Landtagsabgeordneter Karl Heinz Hausmann. „Auf weiterhin hohem Niveau investiert die SPD-geführte Landesregierung in den gesellschaftlichen und sozialen Zusammenhalt, stärkt Stadtkerne sowie Stadtzentren und investiert in die Infrastruktur in urbanen und ländlichen Regionen.“

Ein wichtiger Aspekt bei der Städtebauförderung sei die Schaffung von bezahlbarem Wohnraum, so Karl Heinz Hausmann weiter. „Bis zum Jahr 2030 wollen wir in Niedersachsen allein 40.000 neue Wohnungen schaffen!“

Niedersachsens SPD-Bauminister Olaf Lies hatte am Mittwoch das Städtebauförderungsprogramm 2020 präsentiert. Mit den Fördermitteln unterstützt das Land dieses Jahr insgesamt 202 Fördermaßnahmen der Kommunen. Zusammen mit dem kommunalen Eigenanteil und den sogenannten zweckgebundenen Einnahmen können damit Investitionen in Höhe von rund 178,5 Millionen Euro umgesetzt werden.

„Die Landesregierung steht auch in der aktuellen Situation an der Seite der Kommunen und der Bauwirtschaft. Gerade in dieser schwierigen Phase ist die Bauwirtschaft ein wichtiger Konjunkturmotor. Mit der Städtebauförderung setzen wir zudem ein Zeichen für Solidarität und Zusammenhalt. Wir sind als Land ein verlässlicher Partner“, so Bauminister Lies.

Vorherige Meldung: Ergänzende Verhaltensregeln im Rahmen der COVID-19-Pandemie (gültig ab 8. Juni 2020)

Nächste Meldung: EINLADUNG: Auf ein Wort - Online mit Stephan Weil

Alle Meldungen