Zum Inhalt springen

24. März 2012: Karl Heinz Hausmann ist Landtagskandidat

Die SPD im Kreis Osterode hat heute Karl Heinz Hausmann (MdL) mit hundert Prozent aller Stimmen zum Landtagskandidaten gewählt. Er wird damit bei der Landtagswahl am 20. Januar 2013 für den SPD-Unterbezirk Osterode ins Rennen gehen.

Zuvor hatte er auf der Wahlkreiskonferenz einen kurzen Rückblick auf die vergangenen fünf Jahre gegeben. Er betonte, dass er nichts versprochen habe, was er nicht auch halten konnte. Gleichwohl habe er Fehler gemacht, aus denen er lernen werde und sie nicht wiederholen wolle.

In der Hoffnung, dass die SPD nach der Wahl die Regierungsverantwortung übernehme, sprach er vor allem die Kinderbetreuung und die Schulpolitik als wichtigste Themen an. Es sei eine "Lachnummer", wenn die jetzige Landesregierung Ganztagsschulen einrichte, dafür aber nicht das nötige Geld bereitstelle. Es gebe im Landkreis Osterode viele bildungsferne Familien, so dass nur 26 bis 28 Prozent aller Schulabgänger das Abitur erreichten. Weiter werde er sich für eine Gesamtschule in Osterode einsetzen, für den gesetzlichen Mindestlohn kämpfen und die Tourismusförderung weiter vorantreiben.

Priesmeier_Hausmann_Heil Foto: SPD OV-Osterode
Zwei Bundestagsabgeordnete gehörten zu den ersten Gratulanten: Dr. Wilhelm Priesmeier (l.) und Hubertus Heil (r.) beglückwünschen Karl Heinz Hausmann zum überragenden Wahlergebnis. Fotos: Bleß

Großes Lob bekam der Osteroder Landtagsabgeordnete von seinem Fraktionschef im Landtag, Stefan Schostok: "Karl Heinz Hausmann setzt sich für den Harz ein, und dies nicht nur im Ausschuss für Raumordnung und Entwicklung des ländlichen Raumes. Dabei ist er bürgernah, in der Kommunalpolitik verankert und eine ehrliche Haut."

Ähnlich äußerte sich der stellvertretende Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion, Hubertus Heil, indem er Hausmann als verlässlich, "überhaupt nicht eitel" und als Menschen mit besonderer Glaubwürdigkeit charakterisierte. Besonders beeindruckend sei, dass Karl Heinz Hausmann von sich aus auf einen sicheren Listenplatz verzichtet habe. Er wolle die Mehrheit der Stimmen im Kreis Osterode für die SPD, "ohne Netz und doppelten Boden".

Priesmeier, Heil, Hausmann, Schostok Foto: SPD OV-Osterode
Dr. Wilhelm Priesmeier (MdB), Hubertus Heil (MdB), Karl Heinz Hausmann (MdL) und Stefan Schostok (MdL).
Download Format Größe
Flyer zur Landtagswahl PDF 261,4 KB

Vorherige Meldung: Schüler lernten Abgeordneten-Alltag kennen

Nächste Meldung: Preis für „Unser Dorf spart Strom“

Alle Meldungen