Zum Inhalt springen

10. Juni 2020: Ergänzende Verhaltensregeln im Rahmen der COVID-19-Pandemie (gültig ab 8. Juni 2020)

Ergänzende Verhaltensregeln im Rahmen der COVID-19-Pandemie
(gültig ab 8. Juni 2020)
Ergänzend zu den von uns am 9. und 20. April sowie 11. Mai 2020 veröffentlichten
Verhaltensregeln gelten ab 8. Juni folgenden Corona-Regelungen:

 Veranstaltungen im Freien mit bis zu 250 Teilnehmern sind unter Auflagen wieder erlaubt. Wichtig: Es dürfen nur Veranstaltungen mit Sitzplätzen ausgerichtet werden, um den entsprechenden Sicherheitsabstand einhalten zu können. Veranstaltungen mit stehenden Teilnehmern sind nicht erlaubt.
 Gruppengrößen sind i.d.R. auf 10 Personen für Veranstaltungen in geschlossenen Räumen, z.B. für Angebote von Kindern und Jugendlichen, begrenzt (ausgenommen sind Veranstaltungen im Freien sowie Hochzeiten, Taufen und Beerdigungen)
 Hotels dürfen ab Montag mit einer Auslastung von 80 Prozent statt wie bisher 60 Prozent planen
 Besuche in Heimen sind erlaubt sowie dass die Bewohner zeitweise das Heim verlassen dürfen.
 Anbieter von touristischen Busreisen dürfen wieder öffnen
 Notbetreuung in Familienferienstätten dürfen wieder stattfinden
 Kneipen dürfen wieder öffnen
 Ferienwohnungen und Ferienhäuser dürfen jeweils nur von einem Gast und dessen Mitreisenden aus seinem eigenen und aus einem weiteren Hausstand genutzt werden.
 Demonstrationen sind unabhängig von Ausnahmegenehmigungen wieder möglich
 Hochzeiten, Taufen und Beerdigungen dürfen mit 50 statt wie bisher 20 Teilnehmern stattfinden.
 Hallen- und Spaßbäder dürfen ab Montag, 08. Juni öffnen.
 In Spielhallen und Spielbanken dürfen ab Montag wieder Speisen und Getränken verzehrt werden
 Ehrenamtliche Mitarbeiter mit Besitz einer Jugendleitercard dürfen Angebote für Kinder und Jugendliche ausrichten
 bis 31.8. keine Großveranstaltungen
 Theater, Opern, Konzerthäuser, Kulturzentren, Messen, Spezialmärkte (ausgenommen Spezialmärkte mit Eintrittsgeld unter freiem Himmel) und Kinos bleiben weiter geschlossen
 Prostitutionsgewerbe bleibt geschlossen
 Clubs, Diskotheken und ähnliche Einrichtungen sowie Shisha-Bars bleiben geschlossen
 Saunen bleiben geschlossen

Vorherige Meldung: Gemeinsam mit örtlichen Trägern die niedersächsischen Kindertagesstätten schrittweise wieder öffnen

Nächste Meldung: Osterode bekommt 200.000 Euro für Kornmarkt und Altstadt

Alle Meldungen