Nachrichten

Auswahl
Schulflyer
 

Thema IGS weiterverfolgen

Das Thema Integrative Gesamtschule (IGS) für Osterode sollte der Landkreis weiterverfolgen, auch wenn die Ergebnisse der Elternbefragung nicht den Kriterien des Kultusministeriums genügen. Dafür setzt sich Karl Heinz Hausmann ein. Denn die Vorgaben der Verordnung seien für den ländlichen Raum viel zu hoch. In Regionen wie dem Landkreis Osterode wirke es wie ein "Gesamtschul-Verhinderungsgesetz". mehr...

 
Thomas Hanschke
 

Die NTH ist auf gutem Wege

Die Niedersächsische Technische Hochschule (NTH) ist auf einem guten Wege. Dieses Fazit zog TU-Präsident Professor Dr. Thomas Hanschke bei einem Besuch des SPD-Europaabgeordneten Bernd Lange und Karl Heinz Hausmann (MdL) in Clausthal. Die NTH ist 2009 als Zusammenschluss der Technischen Hochschulen Braunschweig und Clausthal sowie der LU Hannover gegründet worden. Mit der NTH sei die TU Clausthal für die Zukunft gut aufgestellt, so der Präsident. mehr...

 
Hausmann_Lange 150
 

Mit Bernd Lange bei Kodak

Karl Heinz Hausmann hat Bernd Lange, SPD-Europaabgeordneter, in der Woche vor Ostern bei einem Firmenbesuch bei der Kodak Graphic Comunications GmbH in Osterode begleitet. Beide ließen sich von Geschäftsführer Sven Freyer über das Unternehmen und speziell den Standort Osterode informieren. Osterode ist der größte Standort des Konzerns für Druckplatten. mehr...

 
Hochwasserschaden 2007
 

Drei Rückhaltebecken für den Hochwasserschutz?

Bei der gestrigen 2. Hochwasserschutzkonferenz in Osterode hat Karl Heinz Hausmann (MdL) den Kommunen seine Unterstützung zugesagt, wenn sie in Hannover eine Stimme brauchen. Der Hochwasserschutz sei für ihn nach wie vor ein großes Anliegen. Die Konferenzteilnehmer diskutierten als wichtigste Maßnahmen insgesamt drei Rückhaltebecken für die Markau, den Dorster Mühlenbach und die Bremke. Nur für Lonau gibt es bisher wegen der engen Tallage noch kein überzeugendes Konzept. mehr...

 
Rede Landtag 4
 

Minister entdeckte positive Seiten des Harzes

Für Karl Heinz Hausmann war es fast unerträglich. Jedes Mal wenn Niedersachsens Innenminister Uwe Schünemann ein Negativbeispiel brauchte, nannte er den Harz, etwa wo Fördergelder eingesetzt, aber nicht die erhoffte Wirkung erzielt hatten.
In einer Landtagsrede wies der Osteroder Landtagsabgeordnete süffisant darauf hin, dass der Harz mehr gute als negative Seiten habe und sich nicht generell als Negativbeispiel eigne. Fördermittel seien auch in anderen Regionen Niedersachsens „verbrannt“ worden mehr...

 
Schule 150
 

Wollen Eltern eine neue Gesamtschule?

Die Pläne der SPD für die Bildung einer neuen Gesamtschule in Osterode machen Fortschritte. Zurzeit soll der Elternwille erfragt werden. Dafür werden Listen ausgelegt, in denen Eltern ihr grundsätzliches Interesse an einer Integrierten Gesamtschule (IGS) in Osterode bekunden können. Die Hürden dafür sind hoch, erklärte Karl Heinz Hausmann: die Schule muss mindestens fünfzügig sein (fünf Klassen je Jahrgang) und für 14 Jahre muss eine Schülerzahl von 130 Schülern gesichert sein. mehr...

 
Ständchen 150
 

Ein Ständchen für den Bürgermeister

Zwischen Weihnachten und Neujahr, als der Landtag in den Ferien war, hatte Karl Heinz Hausmann Zeit für ein Hobby. Er spielte mit dem Feuerwehrmusikzug LaPeKa, dem er seit 1968 angehört. Anlass war der Geburtstag von Osterodes Bürgermeister Klaus Becker am 30. Dezember. Von Fackeln umrahmt und bei leichtem Schneetreiben brachten die Feuerwehrmusiker dem Stadtoberhaupt ein Ständchen. mehr...

 

 

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16