Nachrichten

Auswahl
Klaus Becker 150
 

Neue Zufahrt fürs Kasernengelände nötig

Wenn man das ehemalige Kasernengelände vermarkten will, braucht man eine zweite Zufahrt. Das machte Osterodes Bürgermeister Klaus Becker jetzt in einem Gespräch mit SPD-Landtagskandidat Karl Heinz Hausmann deutlich. Egal, ob man dort ein Gewerbegebiet plane oder eine Fachhochschule, der Verkehr müsse jetzt durchs Wohngebiet. Das könne man den Anwohnern nicht zumuten, und es sei gesetzlich aus Umweltschutzgründen auch gar nicht möglich. Allerdings würde eine neue Zufahrt von der Kreberger Landstraße aus schätzungsweise 600 000 bis eine Million Euro kosten. mehr...

 
Hofmann150
 

Auf dem Ravensberg investieren

Da der Ravensberg durch den spürbaren Klimawandel als Wintersportgebiet an Bedeutung verlieren könnte, gibt es in Bad Sachsa Überlegungen, dort eine Ganzjahresattraktion aufzubauen. Das berichtete Bürgermeisterin Helene Hofmann in einem Gespräch mit SPD-Landtagskandidat Karl Heinz Hausmann. Ein privater Investor könnte dort – zusätzlich zu den Wintersportmöglichkeiten – für junge Leute etwas für die schneelose Saison anbieten. mehr...

 
Hellwig
 

Hochwasserschutz muss koordiniert werden

Es nützt nicht viel, wenn das Land den Geschädigten des Hochwassers etwas Geld gibt. Das ist zwar eine willkommene Entlastung für die Betroffenen, es ändert an der grundsätzlichen Situation aber nichts. Darin waren sich Hattorfs Samtgemeindebürger-
meister Rolf Hellwig und SPD-Landtagskandidat Karl Heinz Hausmann einig. „Wir haben als Gemeinden gar nicht die Fachkompetenz, den Hochwasser-
schutz zu organisieren“ gab Hellwig offen zu und weiß sich mit seinen Bürgermeisterkollegen einig in der Forderung: „Das müsse man höher ansiedeln, beim Landkreis oder besser noch beim Land.“ mehr...

 
BBS_SPD150
| 1 Kommentar
 

BBS II und SPD werben für Fachhochschule

Im Rahmen einer Bereisung Südniedersachsens waren der Vizepräsident des Niedersächsischen Landtages, Ulrich Biel, und Rosemarie Tinius (beide SPD) in den Berufsbildenden Schulen (BBS) II in der Leege, um sich über die berufliche Bildung im Landkreis Osterode zu informieren. Dabei warben sowohl Schulleiter Wolfgang Junker als auch Landtagskandidat Karl Heinz Hausmann dafür, in Osterode eine Fachhochschule für Mechatronik zu gründen. Als Gelände biete sich das ehemalige Kasernengelände an. mehr...

 
Hausmann und Bartling
 

Heiner Bartling sprach sich für ein NPD-Verbot aus

Heiner Bartling, früherer Innenminister in Niedersachsen, der „Nachfolger seines Nachfolgers“ werden möchte, hat sich für ein neues Verbotsverfahren gegen die NPD ausgesprochen. Es sei ein Skandal, dass die Rechtsextremisten mit Steuergeldern finanziert werden. Allerdings sollte man das Verbotsverfahren nur anstrengen, wenn es Aussicht auf Erfolg habe.
mehr...

 
Stiemerling150
 

Landkreis Osterode seniorengerechter gestalten

Auf Anregung des SPD-Landtagskandidaten und Kreistagsmitglieds Karl Heinz Hausmann befasste sich die SPD-Kreistagsfraktion mit den Folgen des demographischen Strukturwandels im Landkreis Osterode. „Bevölkerungsrückgang, Veränderung der Alters- und der Familienstrukturen“, so Hausmann, „eröffnen auch auf kommunalpolitischer Ebene neue seniorengerechte Aufgabenfelder.“ So sei einerseits sicherzustellen, dass angemessene Hilfen bei Krankheiten, Hilfs- und Pflegebedürftigkeit bestehen. Andrerseits seien aber auch genügend präventive Angebote z. B mehr...

 
Frühschoppen 150
 

SPD Frühschoppen mit aktuellen Themen

SPD-Landtagskandidat Karl Heinz Hausmann war beim Bundesparteitag der SPD in Hamburg dabei. „Eintracht und Aufbruch“, so bezeichnete er seine gewonnenen Eindrücke. Die Teilnehmer des SPD-Frühschoppens, der in Gittelde im Gasthaus Bode stattfand, hörten aber noch mehr. Der Ortsvereinsvorsitzende Günter Lex freute sich darüber, dass Karl Heinz Hausmann auch Neuigkeiten mitbrachte, die nicht in der „großen Presse“ zu lesen oder im Fernsehen zu sehen waren. Die Niedersachsen, so Hausmann, seien in Hamburg bei der Wahl zum Präsidium ganz gut weggekommen. mehr...

 
 

CDU schmückt sich mit falschen Zahlen

Wenn die CDU-Landtagsabgeordnete für den Kreis Osterode Bilanz zieht, dann sollte sie sich auf korrekte Zahlen beziehen und nicht Statistiken der IHK von 2005 für 2007 verwenden. Darauf hat jetzt SPD-Landtagskandidat Karl Heinz Hausmann hingewiesen und bezog sich auf die Verlautbarung der CDU beim Grünkohlessen in der Stadthalle. Denn die neuesten Zahlen des IHK-Bezirks, bei dem der Kreis Osterode mit einem Plus von mehr als 25 Prozent wachstumsstärkster Landkreis im Bezirk der IHK Hannover abschnitt, beziehen sich auf die Zeit von 1995 bis 2005, also auf eine Zeit, in der die SPD in Hannover regierte, und nicht auf den Oktober 2007. mehr...

 
Info-Stand in Herzberg
 

Info-Stand in Herzberg gut besucht

Trotz der kalten Witterung war der Info-Stand zum Thema Mindestlohn am vergangenen Samstag in der Fußgängerzone gut besucht. Über 100 Unterschriften kamen am Ende zusammen und unterstrichen damit die Forderung der SPD, auch in weiteren Bereichen von Handwerk und Industrie flächendeckende Mindestlöhne in Deutschland und somit gerechte Löhne einzuführen. In persönlichen Gesprächen beantwortete der Landtagskandidat Karl Heinz Hausmann Fragen zu diesem Thema.
mehr...

 

 

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16