Zum Inhalt springen
Karl Heinz Hausmann vor dem Landtag Foto: Sebastian Hahn

Herzlich Willkommen!

Zur Seite

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

Karl Heinz Hausmann 2012 220 Foto: Karl Heinz Hausmann

die Debatte um die Novellierung des Niedersächsischen Kindertagesstättengesetzes wird von einer hohen Emotionalität begleitet. Der Wunsch nach mehr Qualität in Krippen und KiTas ist verständlich und berechtigt, die teilweise pauschale Verurteilung des Gesetzentwurfes hingegen ist es nicht.
Der Entwurf des NKiTaG ist ein Baustein von mehreren zur Verbesserung der frühkindlichen Bildung in Niedersachsen. Für mehr Plätze, mehr Erzieherinnen und Erzieher sowie für mehr Qualitätsverbesserungen in Krippen, Kindergärten, Horten und in der Kindertagespflege stehen in diesem Jahr im niedersächsischen Haushalt 1,6 Milliarden Euro zur Verfügung. Diese Mittel werden in den Folgejahren stetig weiter erhöht, sodass im Zeitraum bis 2024 insgesamt rund 6,3 Milliarden Euro in den frühkindlichen Bereich investiert werden.
Der gelegentliche Vorwurf es tue sich in der frühkindlichen Bildung überhaupt nichts, ist damit nachweislich falsch. Zwischen 2015 und 2020 stieg die Anzahl der angebotenen Plätze in Kindertageseinrichtungen um fast 44.000 Plätze an. Die Anzahl der in der Kindertagesbetreuung tätigen dritten pädagogischen Fachkräfte wuchs in diesem Zeitraum um über 17.000 Personen. Das ist ein immenser Aufwuchs, der nur durch eine sehr große Kraftanstrengung aller Beteiligten erreicht werden konnte“.

Ihr

Unterschrift Foto: Karl Heinz Hausmann

Karl Heinz Hausmann (MdL)

Download Format Größe
Flyer zur Landtagswahl 2017 PDF 1,7 MB

Meldungen

Weitere Meldungen