Nachrichten

Auswahl
B 243n_k
 

Zur B 243neu: Fischer verunsichert Barbiser

Scharf kritisiert hat SPD-Landtagskandidat Karl Heinz Hausmann die Äußerungen des CDU-Bundestagsabgeordneten Hartwig Fischer, der den Baubeginn 2008 für die Umgehungsstraße B 243n Barbis und Osterhagen in Zweifel gezogen hat. Das sei eine ungehörige Verunsicherung der Bürgerinnen und Bürger, die ohnehin schon lange auf den Baubeginn warten. Es gehe nicht an, dass aus parteipolitischem Kalkül das starke parteipolitische Engagement der SPD für den Straßenbau auf diese Art abgewertet werde. Die Zusage von Bundesverkehrsminister Wolfgang Tiefensee (SPD) stehe, und darauf sollte man sich verlassen, so Hausmann. mehr...

 
PPI150
 

Wir brauchen jeden Jugendlichen!

Gleich zwei Einrichtungen für Jugendliche, die es aus unterschiedlichen Gründen auf dem Arbeitsmarkt schwer haben, eine Stelle zu finden, haben sich Dr. Wilhelm Priesmeier (MdB) und Landtagskandidat Karl Heinz Hausmann am Dienstag angesehen. Dabei haben sie sich viel Zeit genommen, um sich über die besonderen Schwierigkeiten zu informieren und mit den Fachleuten über Möglichkeiten zu reden, wie man die Chancen der Jugendlichen verbessern kann. Denn, wie Bundestagsabgeordneter Priesmeier sagte: „W mehr...

 
Uhlenhaut 150
 

Harzer Sonnenseite ist ein Segen für die kleinen Orte

„Die Harzer Sonnenseite ist ein Segen für die kleinen Orte. Wir könnten das gar nicht leisten, was wir dabei erhalten.“ Diese Einschätzung äußerte Samtgemeindebürgermeister Frank Uhlenhaut in einem Gespräch mit SPD-Landtagskandidat Karl Heinz Hausmann. „Die Leistungen sind finanzierbar und wir fühlen uns gut aufgehoben“, sagte er. Auch Vermieter hätten ihm signalisiert, dass die Resonanz auf den gemeinsamen Werbeprospekt des Südharzes für den Fremdenverkehr deutlich besser sei. mehr...

 
Klaus Becker 150
 

Neue Zufahrt fürs Kasernengelände nötig

Wenn man das ehemalige Kasernengelände vermarkten will, braucht man eine zweite Zufahrt. Das machte Osterodes Bürgermeister Klaus Becker jetzt in einem Gespräch mit SPD-Landtagskandidat Karl Heinz Hausmann deutlich. Egal, ob man dort ein Gewerbegebiet plane oder eine Fachhochschule, der Verkehr müsse jetzt durchs Wohngebiet. Das könne man den Anwohnern nicht zumuten, und es sei gesetzlich aus Umweltschutzgründen auch gar nicht möglich. Allerdings würde eine neue Zufahrt von der Kreberger Landstraße aus schätzungsweise 600 000 bis eine Million Euro kosten. mehr...

 
Hofmann150
 

Auf dem Ravensberg investieren

Da der Ravensberg durch den spürbaren Klimawandel als Wintersportgebiet an Bedeutung verlieren könnte, gibt es in Bad Sachsa Überlegungen, dort eine Ganzjahresattraktion aufzubauen. Das berichtete Bürgermeisterin Helene Hofmann in einem Gespräch mit SPD-Landtagskandidat Karl Heinz Hausmann. Ein privater Investor könnte dort – zusätzlich zu den Wintersportmöglichkeiten – für junge Leute etwas für die schneelose Saison anbieten. mehr...

 
Hellwig
 

Hochwasserschutz muss koordiniert werden

Es nützt nicht viel, wenn das Land den Geschädigten des Hochwassers etwas Geld gibt. Das ist zwar eine willkommene Entlastung für die Betroffenen, es ändert an der grundsätzlichen Situation aber nichts. Darin waren sich Hattorfs Samtgemeindebürger-
meister Rolf Hellwig und SPD-Landtagskandidat Karl Heinz Hausmann einig. „Wir haben als Gemeinden gar nicht die Fachkompetenz, den Hochwasser-
schutz zu organisieren“ gab Hellwig offen zu und weiß sich mit seinen Bürgermeisterkollegen einig in der Forderung: „Das müsse man höher ansiedeln, beim Landkreis oder besser noch beim Land.“ mehr...

 
BBS_SPD150
| 1 Kommentar
 

BBS II und SPD werben für Fachhochschule

Im Rahmen einer Bereisung Südniedersachsens waren der Vizepräsident des Niedersächsischen Landtages, Ulrich Biel, und Rosemarie Tinius (beide SPD) in den Berufsbildenden Schulen (BBS) II in der Leege, um sich über die berufliche Bildung im Landkreis Osterode zu informieren. Dabei warben sowohl Schulleiter Wolfgang Junker als auch Landtagskandidat Karl Heinz Hausmann dafür, in Osterode eine Fachhochschule für Mechatronik zu gründen. Als Gelände biete sich das ehemalige Kasernengelände an. mehr...

 
Hausmann und Bartling
 

Heiner Bartling sprach sich für ein NPD-Verbot aus

Heiner Bartling, früherer Innenminister in Niedersachsen, der „Nachfolger seines Nachfolgers“ werden möchte, hat sich für ein neues Verbotsverfahren gegen die NPD ausgesprochen. Es sei ein Skandal, dass die Rechtsextremisten mit Steuergeldern finanziert werden. Allerdings sollte man das Verbotsverfahren nur anstrengen, wenn es Aussicht auf Erfolg habe.
mehr...

 
Stiemerling150
 

Landkreis Osterode seniorengerechter gestalten

Auf Anregung des SPD-Landtagskandidaten und Kreistagsmitglieds Karl Heinz Hausmann befasste sich die SPD-Kreistagsfraktion mit den Folgen des demographischen Strukturwandels im Landkreis Osterode. „Bevölkerungsrückgang, Veränderung der Alters- und der Familienstrukturen“, so Hausmann, „eröffnen auch auf kommunalpolitischer Ebene neue seniorengerechte Aufgabenfelder.“ So sei einerseits sicherzustellen, dass angemessene Hilfen bei Krankheiten, Hilfs- und Pflegebedürftigkeit bestehen. Andrerseits seien aber auch genügend präventive Angebote z. B mehr...

 

 

 
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15